Journey...Alles-und-Nichts

Blogstöckchen – Jahres-Rückblick 2014

1. Januar 2015, 02:13am

Veröffentlicht von Journey

1. Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr?
8 ...eigentlich war es ein tolles Jahr. : )

 

2. Zugenommen oder abgenommen?
Anfangs zu- mittlerweile vermutlich aber wieder abgenommen... Wobei das bei mir immer so um 1 kg schwankt. Aber wenn man von Haus aus sowieso schon echt wenig wiegt, macht das manchmal echt viel aus...momentan merke ich es jedoch nur an den Rundungen, da ich einfach nicht dazu komme, die Batterie der Waage zu wechseln...

 

3. Haare länger oder kürzer?
Mittlerweile sind sie wieder recht lang...aber das auch nur, weil ich keine Zeit habe, um zum Friseur zu gehen. Normalerweise mache ich das immer in F., wenn ich wieder eine Woche Schule habe. Aber seit dem Beginn meines dritten Lehrjahres habe ich zum Teil länger Unterricht und beim Friseur ist dann immer so viel los, was ich nicht leiden kann. Zu viele Menschen...

 

4. Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Blind wie eh und je, aber das ist ja nichts Neues.

 

5. Mehr Kohle oder weniger?
Recht ähnlich zum letzten Jahr, da ich nach wie vor nichts ausgebe. Wann denn auch? Und wozu? Geld ist halt nicht alles und das ist auch gut so. Jede Anschaffung wird genaestens durchdacht!

 

6. Besseren Job oder schlechteren?
Den gleichen: Immer noch Azubine, momentan im dritten Lehrjahr mit Aussicht auf Übernahme, wobei ich seit meinem Zusammenbruch nichts mehr darauf gebe. Ist alles unsicher. Ich rechne mit nichts. Und ich denke auch nicht darüber nach...sonst kann ich mich nicht mehr auf das wirklich wichtige konzentrieren: lernen!

 

7. Mehr ausgegeben oder weniger?
Ich vermute mal weniger... -> Kontoauszüge checken
Ah ja...nicht wirklich mehr, wie ich es mir gedacht habe. Bei Amazon sollte ich mich dennoch etwas mehr zurückhalten...die Verlockung, nicht in die Stadt zu müssen, ist in Kombination mit geänderter Lieferadresse (auf die Arbeit) echt zu einer Gefahr herangewachsen...

 

8. Dieses Jahr etwas gewonnen und wenn, was?
Die Erkenntnis, dass man mit echt viel Fleiß ein Einserzeugnis schafft.
Mehr Mut in der Fotografie - seit der Zwischenprüfung teilweise und seit der Überbetrieblichen Ausbildung extrem!

 

9. Mehr bewegt oder weniger?
Gefühlt - eigentlich nicht viel...

 

10. Anzahl der Erkrankungen dieses Jahr?
Drei bis vier. Im März Influenza, im August einen Magen-Darm-Tag, vor kurzem Abszess und letzte Woche Halsschmerzen...

 

11. Davon war für Dich die Schlimmste?
Abszess. Echt nicht schön, wenn die Lymphknoten wie Ping Pong Bällle anschwellen und ein Pustelding daran schuld sein soll...(und natürlich wirkt das noch viel unschöner, wenn man nächtens bei Google nach den Symptomen sucht...kann ich NICHT empfehlen...)

 

12. Der hirnrissigste Plan?
Sind sie doch alle irgendwie...

 

13. Die gefährlichste Unternehmung?
Ich bin irgendwie brav geworden. Gefährliches gibt es bei mir nicht mehr. Oder ich bin zu krass, um das noch zu merken...

 

14. Die teuerste Anschaffung?
Das teuerste war wohl mein neues Stativ mit Neiger. Aber das hat sich auch gelohnt!

 

15. Das leckerste Essen?
Alles, was Mr. Chocolate für mich kocht <3

 

16. Das beeindruckendste Buch?
Bücher gab es das Jahr 2014 viele...ich bin echt überrascht, wie ich es trotz Schule und Arbeitstress auf über 40 Bücher und PDFs geschafft habe! Mir kommt das noch nicht einmal viel vor...
Bei der Antwort auf die Frage kann ich mich jedenfalls nicht festlegen, denn es gab so vieles, das mich beeindruckt hat und immer noch beeinduckt. Bei Romanen, Thrillern, Krims sind jedenfalls folgende Titel ein Leseerlebnis gewesen: Iris Johanson - Bei null bist du tot; Iris Johanson - Mädchensammler; William deAndrea - Im Netz der Quoten; Jutta Profijt - Kühlfach 4: betreten verboten!
An Sachbüchern sind meine Favoriten ganz klar: Erich Fromm - Haben oder sein; Volker Kitz & Manuel Tusch - Psycho? Logisch! (Den Rest, den ich gelesen habe, möchte ich hier gar nicht nennen. Die Bezeichnung "Sachbuch" ist jedenfalls mehr als unpassend...für viele Bücher...)

 

17. Der ergreifendste Film?
Mmmh...will ich eigentlich gar nicht erwähnen...aber ja, ich war dieses Jahr im Kino. Annabelle. Ich habe mich von meinem Klassenkameraden dazu überreden lassen und so Angst gehabt, dass ich in meinen Geldbeutel beißen und mir die Hand halten lassen musste. Ich wäre ja gar nicht mit, wenn die Aussicht auf gratis Popcorn von ihm nicht zu verlockend gewesen wäre. Hinterher meinte er, das wäre es wert gewesen. Denn er und einer, der noch neben mir saß, haben sich fast in die Hose gemacht...vor lachen...über mich. >_<

 

18. Die beste CD?
Keine. Ich habe auch recht wenig Musik gehört im Verleich zu den letzten Jahren...

 

19. Das schönste Konzert?
Keins, da ich auf keinem mehr war.

 

20. Die meiste Zeit verbracht mit?
Meinem Chef MR...ist das traurig?! xD

 

21. Die schönste Zeit verbracht mit?
MR

 

22. 2014 zum ersten Mal getan?
Mich für etwas richtig reinhängt (Schule und Arbeit)

 

23. 2014 nach langer Zeit wieder getan?
Da fällt mir jetzt nichts spontan ein...es gibt nur noch wenig, was mich mit meinem alten (Kneipen)leben verbindet...alles ist eher neu.
Edit: Lego Racers 2 gezockt. Ich habe vor über einem Jahrzehnt das Spiel verschenkt, ich Idiot. Jetzt habe ich es wieder gekauft, meinen Laptop mit einem neuen Akku ausgestattet und ab geht‘s! (gelegentlich, wenn es die Zeit und die Nerven erlauben...denn gegen den Legobaum kurz vor dem Ziel zu fahren. bringt mich zum Schreien und Fluchen...)

 

24. Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
Die letzten drei Monate seit der Photokina...ab da wurde alles nur noch stressiger...auf der Arbeit...

 

25. Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
Dass mir Geld SCHEISSEGAL ist und ich es HASSE, wenn es gute Menschen durch Sorgen, Machtgeilheit und Neid, die es auslöst, vergiftet...

 

26. Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
Keins. Ich wollte mich verschenken, aber das hat nicht so recht geklappt und endete eher in Psychodramen...

 

27. Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Mir viel Arbeit abnehmen und mich lernen lassen...von Mr. Chocolate. Das ist mehr wert, als alles andere!

 

28. Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
Gesagt nicht, aber geschrieben:
"…deine Arbeit. Absolut top, musste bei paar Sachen noch drehn und d`nB un so aber: Grossartig. Erst beim selber durchsehen ist mir die hohe Anforderung an dich mit diesem Job nochmal so richtig klargeworden. Und du bist im 2ten Lehrjahr. Vielen Dank für deinen Arbeitseinsatz und deine Motivation."
MR (Mein Chef.. </3)

29. Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?
„Es ist einsam ohne dich“ zu meinem Freund Mr. Chocolate, als ich gemerkt habe, dass mein Unwohlsein nicht daher rührt, dass ich nie alleine bin, nie meine Ruhe habe und er ständig da ist, sondern von dieser Schuhschachtel, die sich mein Heim nennt...Wände, die schimmeln, Kinder über mir nachts um drei mit Bobbycar...was vermisse ich meinen parkplatzpsychopathischen Nachbarn! Aber hey...die ersten Wohnungen sind immer die schlechtesten, oder? ...ODER?!

 

30. Dein Wort des Jahres?
Tütcheeeeeeen

 

31. Dein Unwort des Jahres?
Geld

 

32. Dein Liebglingsblog des Jahres?
Keins, da ich einfach nicht zum Lesen gekommen bin... : /

 

33. Zum Vergleich: Verlinke Dein Stöckchen vom vorigen Jahr!
Klick mich
!

 

Kommentiere diesen Post

Christina 03/07/2015 06:29

1. Das freut mich zu hören.
2. Woran liegt das denn, dass du so wenig wiegst bzw. so dünn bist? Ich habe letztens ein Bild von dir bei Facebook gesehen und bin richtig erschrocken. Sehr dünn, kein Gramm Fett. :(
3. Lange Haare bei Frauen sind schön, finde ich. Und deine Haare sind toll, zumindest auf Fotos. Ich mag vor allem die Farbe. <3
5. Das ist definitiv nicht verkehrt. Aber verzichten sollte man nicht. Gönn dir auch mal was, wenn du etwas haben möchtest. :-)
7. Mein Amazon-Konsum hat sich stark reduziert. Ich bin geiziger oder sparsamer geworden oder wie auch immer... ich möchte viel, sehr viel, aber ich wäge öfter ab ob das jetzt unbedingt sein muss.
8. Herzlichen Glückwunsch.
15. Liebe geht durch den Magen...
17. Annabelle werde ich mir niemals anschauen ---> Puppenphobie >.<
22. So so ...
23. Ha ha ... sehr geil!! Lego <3
25. Geld ist nicht immer schlecht, es kann auch helfen und Leben retten...
27. Das klingt schön. Hier. In einem anderen Post klingt das wieder ganz anders!? >.<
28. Top :-) Gefällt mir.
29. „Es ist einsam ohne dich“ - Das ist schön!!! <3
Wohnungen sind Mist, Nachbarn nerven. Willkommen im Club, ich bekomm es hier noch an die Nerven und jedes Bemühen war bisher erfolglos. :-( Am meisten daran ärgert mich, dass ein gewisser Freund nicht für mich da ist nicht richtig zuhört, weil er nicht zuhören will und nur rumjammert, dass ich zu viel rumjammern würde!? O.o DANKE!!!! Dass es mir aber besser geht, wenn ich darüber rede, sieht er nicht. Toller Freund. *grübel*
30. Eine Erklärung dazu wäre cool. xD
32. Das ist schade, aber das kenne ich. :-(
...

Journey 05/01/2015 11:31

zu 2.: Ich finde es selbst erschreckend, kann es aber leider nicht ändern. Essgestört bin ich ja schon etwas, da es mir schwer fällt, mir selbst etwas zu machen und ich es daher gerne mal verdränge, dass ich eigentlich was essen sollte, wenn man mir es nicht direkt vorsetzt. Ich habe einfach zu viel anderes im Kopf, was mir wichtiger erscheint…obwohl ich eigentlich echt gerne esse bzw. bekocht werde.

zu 27.: Das kann sein, da ich zur Zeit ja nicht sehr viel schreibe und man so als Außenstehender nur schwer Einblick in den Aufbau unserer Beziehung bekommt. Außerdem macht er es mir nicht gerade leicht, über ihn zu schreiben, da er so "undefinierbar" ist…er selbst drückt sich selten klar und deutlich aus, passt sich an, sagt nicht was ihn stört, nimmt vieles hin oder ist sarkastisch, was ich ja gar nicht verstehe. Wir sind schon ein seltsames Paar. Aber einfach wäre mir zu langweilig

zu 30: Tütcheeeeen!
Irgendwie ist das in der Schule entstanden bzw. im Lehrlingsheim, wo ich übernachte. Morgens frühstücke ich immer mit meinem besten Freund und man kann sich auch Brote schmieren und in Papiertüten mitnehmen. Irgendwann kam ich auf das Wort Tütchen und fand das so lustig, dass ich fast auf dem Boden lag vor lachen und ständig Tütcheeeeeen sagen musste. Seither schüttelt es mich manchmal vor lachen, wenn ich die Tütcheeeeeen sehe und ich glaube stillschweigend ist das ein Zeichen zwischen ihm und mir, dass ich endlich mal meine morgendlichen Pillen nehmen sollte…xD