Journey...Alles-und-Nichts

Monatsrückblick (August ’14)

1. September 2014, 21:34pm

Veröffentlicht von Journey

(By the way: mein letzter Monatsrückblick ist zwei Jahre her...)

 

Gelesen: Jürgen Held - HDR Fotografie, Stefan Zweig - Schachnovelle, Tricia Austin und Richard Doust - New Media Design, Daniel Kehlmann - Ruhm, ...& angefangen habe ich die letzten Tage mit Hesses Werk "Peter Camenzind" auf altdeutsch, um mich schon mal auf andere Bücher schwereren Kalibers in dieser Schrift einzustimmen...außerdem wollte ich was über Kalkulation lesen, das ich mir von meiner Lehrerin geborgt hatte. Leider überkam mich schlagartig eine so immense Lebensunlust, dass ich es für sicherer hielt, das nicht alleine zu lesen. Ihr wisst ja...Geld ist bei mir ein Tabuthema wie Satanismus in der Kirche...

 

Gehört: Viel in Richtung Gothic, Rock, Electro, Synthpop...ein Lieblingslied habe ich aber momentan nicht. Viel eher höre ich Internetradio....oder zum Millionsten Mal alle Harry Potter Hörbücher durch, während ich für die Arbeit retuschiere. Mein Kollege und ich sind schon echte Nerds...

 

Gelernt: Mein erster Gedanke zu dem Thema war: "Boaaah, ich habe ja so viel neues gelernt!" Aber nun fällt mir kein Beispiel ein... >__<

 

Gesehen: Das Finale von How I Met Your Mother (fand ich jetzt nicht so berauschend...die halbe letzte Staffel hätten sie auch als FIlm bringen können...), A long Way Down (die Verfilmung des gleichnamigen Buches von Nick Hornby, auf die ich schon 6 oder 7 Jahre gewartet habe...war gut, aber mal wieder nicht mit dem Buch zu vergleichen),...ansonsten habe ich noch die 6. Staffel von Californication gesehen uuuund...das letzte Einhorn. : D Mit Herrn Fe, den ich Anfang besagten Monats mal besucht habe...genauso wie Lilith. <3

 

Gedacht: Man sollte sich öfters mal Zeit für Kultur nehmen! (Mit Herrn Fe war ich in vielen Museen, Ausstellungen, etc. und es war wundervoll!)

 

Gesagt: Viel Blödes glaube ich...

 

Gefreut: 1.: Die Kinder über meiner Wohnung sind endlich weg! ENDLICH RUHE!

2.: Über meinen Urlaub, den ich mir am 1. und in der Woche darauf genommen habe und den ich im schönen Sachsen verbracht habe bei sehr sehr lieben Menschen. : ) ...die nur leider viiiiel zu weit weg von mir wohnen! 10 Stunden Zugfahrt sind nun nicht gerade ideal, um wirklich öfter mal was mit Gleichgesinnten zu unternehmen...sowohl kulturell (mit Herrn Fe), als auch gesellschaftlich unter Gothics (mit Lilith) : /

3.: Über einen Polfilter für mein 40mm Objektiv. 

 

Geärgert: 1. Über mich selbst und dass ich meine Emotionen gelegentlich nicht im Griff habe und an meiner Umgebung auslasse.

2. Außerdem habe ich meinen MP3-Player gelöscht und mein Datenkabel dazu verlegt (mittlerweile aber auch wieder gefunden...ohne Musik zur Arbeit laufen ist schlimmer als ohne Zigaretten...).

Und 3.: In der Wohnung über mir ist ein Kerl eingezogen...mit einem KIND. Waren die letzten beide gehbehinderte Psychopathen, so fährt jetzt das Kind über mir nachts mit dem Bobbycar durchs Zimmer und spielt Ball...dong-dong-dongdong-dongdongdong...warum konnte der nicht Single und kinderlos sein? Wo zum Teufel sind diese Männer?! Bettgeräusche wären mir ehrlich gesagt lieber...

 

Gelacht: Immer wieder mal...tut gut.

 

Geweint: Immerhin weniger als gelacht. Eigentlich nur dreimal. Einmal im Hotelzimmer in Leipzig ganz leicht und leise über mein Leben. Dann auf der Heimfahrt von Dresden, weil mich da die Inspiration zum Schreiben überkam. Somit waren es also eher Nostalgie-Freudentränen als Tränen der Trauer. Die habe ich seltener und nur einmal gehabt, als ich mit meinem Arbeitskollegen aneinandergeraten bin. Kommt ab und an vor...er will, dass ich neben ihm stehe, wenn er fotografiert, ich will den Job mit den 150 Datein zum Retuschieren endich fertig haben...für ihn quasi, da einer ja fotografieren muss. Nur leider lässt er mich nicht an den Rechner gehen (er ist ja auch mitterweile mein Chef und kann das verlangen) und ich will in voller Überzeugung was Sinnvolles zu tun aber unbedingt diesen Job fertig retuschieren. Und dann schweige ich, weil ich weiß, dass er sich schon was dabei denkt, wenn er das so handhaben will und irgendwann bekomme ich die Krise, weil ich die ganze Zeit nur dasitze, während schon wieder was Greifbares fertig sein könnte. Aber ich bin nur die Azubine. Das muss ich endlich mal verinnerlichen. Es ist ja nicht so, dass ich ungern beim Fotografieren dabei bin...es ist eher die Tatsache, dass ich mir in dem Moment echt überflüssig vorkomme. Ich denke, das ruht vor allem daher, dass ich persönlich am liebsten alleine fotografiere. Er braucht hingegen Gesellschaft. Ich hoffe, das löst sich irgendwann mal und ich lerne, besser damit umzugehen...ich bin nämlich nur ungern so biestig zu meinen Mitmenschen.

 

Getrunken: Bad Dürrheimer ColaMix, Cola Zero (bäh), Leitungswasser, Monster, Red Bull, Kaffee in allen Vatiationen, Virgin Colada, Pink Pussy, Fritz limo Kirsch, Fassbrause und mal wieder sehr viel Punica,...

 

Gegessen: Wie es scheint, ziemlich viel...ich habe mein "Normalgewicht"...und Titten xD

 

Gekauft: Zwei neue Jeans, weil ich keine Hosen mehr zum anziehen hatte...und: ich.hasse.shoppen.! Geld ausgeben ist einfach nicht mein Fall...hinterher geht's mir immer mies.

 

Gefunden: Inspiration! (hab ich aber leider in Dresden liegen lassen...)

 

Gemacht: Eine Hochzeit besucht und es fertig gebracht mit dem Bräutigam im Partnerlook aufzukreuzen.  Und ich habe es geschafft mit dem Nägelkauen aufzuhören. Es klingt wie ein Tabuthema, wenn ich das so schreibe...aber gestört hat es mich nie. Es hat einfach zu viel Befriedigung eingebracht, als dass es sich gelohnt hätte damit aufzuhören. Irgendwie habe ich es nun aber einen ganzen Monat lang nicht getan...seit Dresden. Und natürlich (jetzt kommt's) habe ich mir die kleinen Finger wieder rot lackiert. WIe damals in alten Zeiten, als ich noch jung war und unschuldig in die weite Welt hinaus bin auf der Suche nach der einen Antwort: Warum lackieren sich Menschen nur die Fingernägel des kleinen Fingers...rot?

...

Im August hatte ich auch noch ein Shooting mit/bei meinem Arbeitskollegen (nicht wundern, ich habe nur einen. xD Der hört Harry Potter, ist der Bruder meines alten Chefs und mein neuer Chef, (v)erträgt mich und shootet seine Azubine....also ein cooler Typ ; ) )

 

 

So, das war's erst mal wieder von meiner Seite. Ich dachte mir, ich versuche eine erneute Annäherung an meinen Blog, indem ich einen kurzen Einschnitt in mein Dasein verfasse, angeregt von Worten, die irgendjemand irgendwo zusammengewürfelt und dies als "Monatsrückblick" betitelt hat....aber nun ja, Irgendwie muss will ich ja mal wieder mit Schreiben anfangen. 

Monatsrückblick (August ’14)

Kommentiere diesen Post

Kazi 11/22/2014 03:49

Das letzte Einhorn ist ein ganz toller Film. <3

Museen besucht, mit Herrn Fe. Das klingt ja echt super. Freut mich, dass du Spaß hattest. Gibts darüber auch einen Beitrag, vielleicht mit Bildern?

Gothic ist absolut nicht mein Ding. >.<
Aber ich mag deine Haarfarbe!!!

Journey 11/24/2014 20:42

Ein Beitrag war eigentlich geplant...aber ich komme zu nichts, nicht mal zum Retuschieren der Bilder. Die Lehre geht einfach vor. ._.

Und Gothic muss ja auch nicht dein Ding sein. ; )

Und danke für das Kompliment! <3